Spielregeln „Leitern und Schlangen“

Bei dem Gesellschaftsspiel „Schlangen und Leitern“ handelt es sich um einen absoluten Klassiker! Die Regeln sind denkbar einfach und schnell erklärt: Schnapp dir eine Spielfigur (Kronkorken, Münze etc.), stelle sie auf Start und wirf eine Münze. Bei Zahl gehst du ein Feld voran, bei Kopf zwei Felder. Folge den Anweisungen auf den Spielfeldern und spiel so lange weiter, bis du am Ziel bist!
Am meisten Freude macht es natürlich mit oder gegen einen Freund, Kommilitonen oder Sitznachbarn. 😉

Viel Spaß! 😀

Offizielle Regeln der katalytischen Triade!

Ofizielle Regeln der dritten katalytischen Triade:

– Alle erspielten Zeiten werden mit Hilfe eines Punktesystems auf einer Flipchart  festgehalten
– Erbrechen führt zu Punkteabzug, die Anzahl der Punkte ermittelt sich anhand der Größe des Erbrochenem

Flunkyball:
– 2 Schiedsrichter pro Spielfeld achten auf ‚Zeit und Einhaltung der Regeln – diese haben immer Recht
– es wird über der Schulter geworfen
– Losgelaufen wird erst, wenn Flasche getroffen wurde
– Erst in die Knie gehen, wenn getroffen wurde, davor Knie durchgedrückt
– Bier schützen erst, wenn geworfen wurde
– Wenn eine Flasche umfällt (egal, ob was rauskam oder nicht) wird 1 volles Strafbier verteilt, was dazu gezählt wird
– Flasche darf gegen Ende hingelegt werden, so lange nichts rausläuft
– Verbale Pöbeleien sind erlaubt, keine Handgreiflichkeiten
– wenn Bierflasche am Ende über den Kopf gehalten wird, dürfen max. 3 Tropfen rauskommen
– wurde das Bier über Kopf gehalten, ist diese Person raus
– Spielzeit  ist auf max. 10 min begrenzt
– falls Team davor fertig wird, wird Siegeszeit gestoppt und notiert
– wenn bei Abpfiff beide Teams nicht fertig sind, wird die Füllmenge des übriggebliebenen Bier mit Hilfe eines Maßbandes auf Zeit umgerechnet.
– 1cm Bier entspricht dabei 4,3 Strafsekunden

Bierpong:
– 3 Bier werden auf 10 Becher verteilt
– Pro Runde wirft jeder Spieler einmal (3 Tischtennisbälle pro Spiel)
– Ellenbogen bleibt hinter Tischkante
– Aufsetzer dürfen nach Aufkommen verteidigt werden, Greifen  dann erlaubt
– Wenn Ball am oberen Rand entlang zentrifugiert, darf reingepustet werden
– Ball bleibt im Becher, wenn getroffen
– wird nochmals in denselben Becher getroffen, so müssen 3 Bier getrunken werden
– falls 3 Bälle im gleichen Becher landen, werden 5 Bier getrunken
– wenn Ball auf dem Tisch zurückrollt, darf man nochmal werfen
– für den Fall, dass sich jemand erbricht, wird die breiteste Stelle dessen gemessen und pro cm gibt es 4,3 Strafsekunden
– Spielzeit pro Spiel ist auf max. 12 min begrenzt
– falls Team davor fertig wird, wird Siegeszeit gestoppt und notiert
– wenn bei Abpfiff beide Teams nicht fertig sind, gewinnt die Mannschaft, die mehr Becher getroffen hat.
– Pro vollen Becher des Gegners (nichtgetroffene Becher) = 0,5 min Strafe

Flipcup
– Teams stehen sich gegenüber
–  pro Team werden 3 Bier auf 6 Becher aufgeteilt
– Startsignal geben die sich gegenüberstehenden Personen mit einen Prost
– Spieler trinken Becher aus. Sobald dieser leer ist, wird er geflippt, bis er auf Kopf steht
– Spieler, der geflippt hat, stellt sich hinten wieder an und spielt weiter
– Wenn Becher auf Kopf steht, darf sofort der nächste Spieler beginnen
-Trinken, Flippen, Hinten anstellen
– Zeit wird gestoppt, wenn alle Cups auf Kopf stehen, diese Zeit wird summarisch auf die
anderen Zeiten gerechnet
– Das andere Team spielt weiter bis zum Ende, Zeit wird ebenfalls dokumentiert

Elferratsfahrt in Kugelbach

Eine Tradition des Elferrats besteht darin, jedes Jahr gemeinsam wegzufahren, um die Elfen und Elfer mal von einer anderen Seite kennenzulernen. Gleichzeitig werden bei der berühmt-berüchtigten Taufe unsere Sprösslinge als vollwertiges Mitglied in den Verein aufgenommen.  In diesem Jahr haben wir uns für Kugelbach entschieden, einen idyllischen Ort in Bayern.
Nach ein paar schönen Tagen begrüßen wir gleich sechs neue Mitglieder in unseren Reihen und freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr!