Hygienekonzept des Bio11erRat Leipzig e.V. für Veranstaltungen

Hygienekonzept zur Vermeidung der Ausbreitung des Corona-Virus‘ sowie zum Schutz der Gäste

  • Sollten bei einem Gast Covid-19-Symptome (Kopfschmerzen, Husten, Fieber, Halsschmerzen (im allg. grippeähnliche Symptome)) vorliegen, ist diesem untersagt, an der Veranstaltung teilzunehmen.
  • Sollte ein Gast auf Covid-19 positiv getestet werden, muss dieser vor der Teilnahme mindestens 14 Tage in Quarantäne, mindestens 48 h symptomfrei sein und eine Gesundschreibung eines Arztes vorweisen.
  • Jeder Gast und jedes Vereinsmitglied wird dazu angehalten, sich regelmäßig und ausgiebig die Hände zu desinfizieren. Dafür werden ausreichend Desinfektionsspender zur Verfügung gestellt.
  • Zur ausreichenden Einhaltung der Hygieneregeln wird ein Bereich von ca. 100 qm abgesperrt, in denen sich 5 große Tische befinden, an denen jeweils maximal 10 Gäste Platz nehmen können. Die Gäste werden dazu verpflichtet, an diesen Platz zu nehmen, um größere Gruppenbildung zu vermeiden. Bei voller Belegung wird jeder weiterer Einlass in den abgegrenzten Bereich untersagt.
  • Jeder Gast wird beim Betreten des abgegrenzten Bereiches erfasst, dazu muss jeder Gast ein Dokument ausfüllen (siehe Anhang Dokument 1). Diese Dokumente werden vom Bio11erRat Leipzig e.V. 30 Tage aufbewahrt, um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können.
  • Den Gästen wird die Verwendung eines Mund-Nasen-Schutzes empfohlen, sie werden jedoch nur bei der Essens/Getränkeausgabe dazu verpflichtet. Die Gastgeber, welche die Ausgabe betreuen, tragen ebenfalls einen Mund-Nasen-Schutz.
  • Sollten die Gäste keinen Mund-Nasen-Schutz tragen, ist von diesen, außerhalb der Tischgemeinschaften, der gesetzlich vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten.
  • Im Eingangsbereich sowie im Gästebereich werden Infotafeln mit Hinweisen zum Desinfizieren und zu allgemeinen Hygieneregeln angebracht.