Regeln 4. katalytische Triade

Allgemein

  • 2 Schiedsrichter pro Spielfeld achten auf Zeit und Einhaltung der Regeln – diese haben immer Recht

Flunkyball

  • es wird über die Schulter geworfen
  • losgelaufen wird erst, wenn die Flasche getroffen wurde
  • erst in die Knie gehen, wenn die Flasche getroffen wurde; davor sind die Knie durchgedrückt
  • das Bier darf erst geschützt werden, sobald der Gegner geworfen hat
  • wenn eine Flasche umfällt, wird ein volles Strafbier verteilt, welches nach dem eigentlichen Bier vom Verursacher getrunken werden muss
  • die Flasche darf gegen Ende hingelegt werden, so lange nichts herausläuft
  • um eine Flasche offiziell abzuschließen, muss Sie über den Kopf gehalten werden. Es dürfen maximal drei Tropfen herauskommen, Schaum zählt auch.
  • wurde das letzte Bier eines Spielers über den Kopf gehalten, ist dieser aus dem Spiel
  • die Spielzeit ist pro Spiel auf maximal 10 Minuten begrenzt
  • gewinnt ein Team vorzeitig, wird diese Zeit für beide Teams notiert
  • übriges Bier wird in Strafzeit umgerechnet

Bierpong

  • 3 Bier werden auf 10 Becher verteilt
  • pro Runde wirft jeder Spieler einmal (3 Tischtennisbälle pro Spiel)
  • der Ellenbogen bleibt hinter der Tischkante
  • Aufsetzer dürfen verteidigt werden, Greifen erlaubt
  • wenn der Ball am oberen Rand entlang zentrifugiert, darf er herausgepustet werden
  • wurde ein Becher durch einen Aufsetzer getroffen, müssen zwei Becher getrunken werden
  • wurde derselbe Becher zweimal getroffen, so müssen 3 Becher getrunken werden
  • falls 3 Bälle in einem Becher landen, werden 5 Bier getrunken
  • wenn der Ball in die eigene Tischhälfte zurückrollt, darf man nochmal werfen
  • bevor geworfen wird, müssen eventuell getroffene Becher ausgetrunken werden
  • die Spielzeit ist pro Spiel auf maximal 12 Minuten begrenzt
  • gewinnt ein Team vorzeitig, wird diese Zeit für beide Teams notiert
  • übrige Becher werden in Strafzeit umgerechnet

Flipcup

  • die Teams stehen sich gegenüber
  • es werden 3 Bier auf 6 Becher pro Team verteilt
  • als Startsignal geben die sich gegenüberstehenden Spieler ein „Prost“
  • sobald ein Becher ausgetrunken wurde, wird dieser geflippt, bis er auf dem Kopf steht
  • wenn der Becher auf Kopf steht, darf sofort der nächste Spieler mit Trinken beginnen, wieder flippen usw.
  • der Spieler, der geflippt hat, stellt sich hinten wieder an und spielt weiter mit
  • beide Teams spielen bis zum Ende
  • die Zeit wird für jedes Team separat notiert