Regeln 6. Katalytische Triade

Flunkyball

Spielprinzip:

  • Zwei Mannschaften stehen sich ca. 7 m entfernt gegenüber und jedes Mitglied hat volles Bier vor sich stehen.
  • Reihum wirft jeweils eine Person einen Ball über die Schulter auf eine in der Mitte platzierte Flasche.
  • Wird die Flasche getroffen, darf das eigene Bier getrunken werden, bis die gegnerische Mannschaft die die getroffene Flasche wieder in der Mitte aufgestellt und den Ball hinter die eigene Linie transportiert hat.
  • Sobald eine Mannschaft all ihre Biere ausgetrunken hat, hat diese gewonnen und das Spiel ist beendet.

Zu beachten ist:

  • Die Knie sind so lange durchgedrückt zu halten, bis die Flasche getroffen wurde.
  • Das eigene Bier darf erst ab dem gegnerischen Wurf mit dem Fuß geschützt werden.
  • Fällt das eigene Bier aus irgendeinem Grund um, läuft aus oder über, wird ein Strafbier an die eigene Mannschaft verteilt, das von jedem getrunken, aber nicht umgefüllt werden darf.
  • Das eigene Bier darf hingelegt werden. Sobald allerdings etwas herausläuft, wird ein Strafbier an die Person dafür verteilt.
  • Zur Abgabe wird das eigene Bier über einen Kronkorken gehalten. Läuft der Kronkorken über, zählt das Bier nicht als abgegeben und es wird ein Strafbier an diese Person ausgeteilt.
  • Personen, die ihr Bier komplett abgegeben haben, gelten als ausgeschieden und dürfen das Team nicht mehr unterstützen.
  • Die Spielzeit ist auf 10 Minuten begrenzt. Ist eine Mannschaft früher fertig, wird die Zeit gestoppt.
  • Die Schiedsrichter haben immer Recht.

Wertung:

  • Die erreichte Zeit wird nach folgendem Modell in Punkte umgerechnet:
  • Der Füllstand des Bieres der Verlierermannschaft wird in Strafzeit umgerechnet. Dabei gilt: 1 cm = 10 s, bzw. 1 volles Bier = 3 min.
  • Die Gewinnermannschaft erhält 2 Punkte extra. Endet das Spiel nach 10 min unentschieden, erhalten beide Teams jeweils 1 Punkt sowie ihre Strafzeit für unvollendete Biere.

Bierpong

Spielprinzip:

  • Zwei Mannschaften stehen sich an einem Bierpong-Tisch an den kurzen Seiten gegenüber.
  • 6 Becher stehen in pyramidaler Anordnung vor jeder Mannschaft, gefüllt mit Wasser.
  • Jeder Spieler erhält 1 Bier, aus dem er trinken muss, falls ein eigener Becher getroffen wurde.
  • In jeder Runde wirft jeder Spieler einmal mit einem Tischtennisball auf die Becher der gegnerischen Mannschaft.
  • Wird ein Becher getroffen, muss dieser nach der Runde vom Spielfeld entfernt werden.
  • Sobald eine Mannschaft alle gegnerischen Becher getroffen hat, hat diese gewonnen und das Spiel wird beendet.

Zu beachten ist:

  • Der Ellenbogen muss beim Wurf hinter der eigenen Tischkante bleiben.
  • Wird ein eigener Becher versehentlich umgeworfen, gilt dieser als getroffen.
  • Wird der selbe Becher in der gleichen Runde zweimal getroffen, müssen zusätzlich zwei weitere Becher nach Wahl der werfenden Mannschaft entfernt werden. Wird ein Becher dreimal getroffen, sind es stattdessen vier zusätzliche Becher.
  • Wurde per Aufsetzer getroffen (= der Ball berührte vorher die Tischplatte), so muss ein weiterer Becher nach Wahl des werfenden Teams entfernt werden.
  • Der Ball darf nur weggeschlagen werden, wenn er vorher die Tischplatte berührt hat (=Aufsetzer).
  • Das Herauspusten des Balles aus eigenen Bechern ist erlaubt, solange der Ball das Bier nicht berührt hat.
  • Bei ungerechtfertigtem Verteidigen wird ein eigener Becher entfernt.
  • Vor dem Werfen muss pro getroffenem Becher ca. 1/6 des eigenen Bieres getrunken sein.
  • Es gibt keine Nachwürfe.
  • Einmal pro Spiel darf eine Mannschaft die Becher der gegnerischen Mannschaft nach ihrer Wahl zusammen stellen.
  • Die Spielzeit ist auf 15 min begrenzt. Ist eine Mannschaft früher fertig, wird die Zeit gestoppt.
  • Die Schiedsrichter haben immer Recht.

Wertung:

  • Die erreichte Zeit wird nach folgendem Modell in Punkte umgerechnet:
  • Pro nicht getroffenem Becher der gegnerischen Mannschaft werden 1,5 min Strafe zur Zeit hinzuaddiert.
  • Die Gewinnermannschaft erhält 2 Punkte extra. Endet das Spiel nach 15 min unentschieden, erhalten beide Teams jeweils 1 Punkt sowie ihre Strafzeit für nicht getroffene Becher.

Flipcup

Spielprinzip:

  • Zwei Mannschaften stehen sich an einem Bierpong-Tisch an den langen Seiten gegenüber.
  • 6 Becher stehen auf der Seite beider Mannschaften, gefüllt mit insgesamt 3 Bier.
  • Zu Beginn darf der erste Spieler den vor ihm stehenden Becher austrinken. Sobald der Becher leer ist, darf er „geflippt“ werden. Dazu stellt er den leeren Becher an die Tischkante und darf gegen die Unterseite schlagen, sodass sich der Becher dreht und auf der Oberseite stehenbleibt.
  • Sobald der geflippte Becher steht, darf der nächste Spieler seinen Becher leeren. Der vorherige Spieler stellt sich an den nächsten freien Becher.
  • Sobald alle Becher einer Mannschaft korrekt auf die Oberseite geflippt wurden, endet das Spiel.

Zu beachten ist:

  • Es gibt keine Zeitbegrenzung. Beide Mannschaften spielen, bis sie fertig sind.
  • Die Schiedsrichter haben immer Recht.

Wertung:

  • Die erreichte Zeit wird nach folgendem Modell in Punkte umgerechnet: